Einführung von Mailands Via Sant'Andrea Store

Ein Schauplatz temporärer Installationen

 
 
 

Durch ein einzigartiges, von den Kreativdirektoren Lucie und Luke Meier gestaltetes Projekt, wird der als Experimentierraum angedachte Jil Sander Store in der Via Sant‘Andrea zum Schauplatz temporärer Installationen.

Als Ergänzung zum Mailänder Flagshipstore in der Via Pietro Verri spielt der kleinere Standort in der Via Sant‘Andrea mit seinen wechselnden Ausstellungen eine besondere Rolle bei der Exploration verschiedener Ideen im Jahresverlauf.

"Wir haben viele verschiedene Elemente, die nicht Teil des Runways oder der Kampagnen sind, aber die wir sehr gerne präsentieren möchten,“ erklären die Meiers. "Mit diesem Raum haben wir die Möglichkeit, Dinge wirklich umfassend zu erforschen und sie auf eine andere Art und Weise zu präsentieren.“

Fuer die Eröffnungsausstellung verwandelt sich der Raum in eine Daunengalerie, in der die skulpturalen Eigenschaften dieses Materials, das sowohl funktional als auch surreal aufgepolstert ist, untersucht werden. Neben der künstlerischen Recherche des Materials werden auch Daunenjacken von Lucie und Luke Meier für Jil Sander + gezeigt.

In jeder monatliche Ausstellung wird eine neue Ebene erforscht, die durch ortsspezifische Installationen und Präsentationen von Zusammenarbeit der Künstler konzipiert wird. Bestimmte Aspekte sind stark konzentrierte Kreationen der Meiers, auch die rigoros detaillierten Denimgestaltungen der Jil Sander+ Linie bis hin zur reinen, skulpturalen Schlichtheit von Teilen in nüchternen Weißtönen.

Das neue gestalte Store, das sowohl als Verkaufsraum als auch als Galerie fungiert, bietet das neue pop-up Projekt von Jil Sander an. Eine reflektiertere und gründlichere Gelegenheit, die nachdenklichen Konzepte seiner Creative Directors kennenzulernen.